Weltreise trotz Corona?! Wie die neue Technologie aus Hollywood virtuelle Events revolutioniert

Präsenzveranstaltungen wie wir sie kannten, finden aktuell nicht statt. Damit steigt das Bedürfnis nach ansprechenden virtuellen Events, die über den einfachen Video-Stream hinausgehen. Für ein Event von IBM, eines der größten amerikanischen IT-Unternehmen, haben die Agenturen GPJ, wolf one und Neverest Experiential eindrucksvolle Show-Elemente realisiert. Das Besondere: Statt Green-Screens wurde bei der Produktion eine neue Technologie eingesetzt, die ganze virtuelle Welten erschafft. 

Eva Wolf,  CEO wolf one

„Kaum etwas bleibt bei virtuellen Events so stark auf der Strecke wie der Entertainment-Faktor. Dass es auch anders geht, zeigt unser Projekt für IBM. Bei der Inszenierung haben wir auf eine dynamische Performance gesetzt, die eventisierende Momente schafft und so zum echten Highlight für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird.“


Das Setting der Openingshow entstand als 3D-Modell am Computer und wurde zum Dreh auf einer 700 qm LED-Fläche wiedergegeben. Die neue Technologie beruht auf einer Game Engine, mit der sich in Echtzeit auf jede Kamerabewegung die richtige räumliche Perspektive sowie Parallaxe rechnen lässt.

Oliver Kähler, Neverest Experiential Projektleitung 

„Aktuell wird die Technologie hauptsächlich in Hollywood eingesetzt. Aber das Zukunftspotenzial ist groß – erst recht in Zeiten von Corona. Die Technologie verschafft uns die Möglichkeit, uns virtuell an alle Orte dieser Welt zu versetzen – ohne die Reiseaufwände. Das bedeutet auch eine gewisse Sicherheit, die wir dem Kunden für Produktionen geben können.“

Im Gegensatz zu herkömmlichen Verfahren kann also die Kamera beim Dreh dynamisch eingesetzt werden. Somit erhält man eine reale Abbildung der virtuell geschaffenen Welt. Der Vorteil gegenüber dem herkömmlichen Green-Screen-Verfahren liegt unter anderem darin, dass die Akteure sich in einem virtuellen Set bewegen, das einer realen Kulisse gleichkommt und so leichter darin agieren können. Außerdem kann die Post Production nach vorne verlagert und damit viel Zeit eingespart werden. Die gesamte Abstimmung der Medien, Inhalte, Choreografie und Technik wurden innerhalb von 14 Tagen realisiert. 


UNSERE LEISTUNGEN

Opening Show und Transitions

\\ Dramaturgie, Inszenierungskonzept 

\\ Medienproduktion

\\ Musikproduktion

\\ Licht Design

\\ Art Buying: Showproduktion, Choreografie, Künstlerbooking

IBM DACH THINK DIGITAL SUMMIT 2020

Kunde: IBM DACH

Leadagentur: George P. Johnson

Medienpartner: Neverest Experiential